Platt-Cast #51 – KATARstrophe

Platt-Cast #51 – KATARstrophe

Die Fussball WM in Katar hat begonnen. Deutschland ist gespalten. Wir auch. Rauschende Fussballnächte – Fehlanzeige. Plattcast trägt heute auf jeden Fall die Binde. Für Menschenrechte und Diversität.

Auch heute erwartet euch wieder ein bunter Blumenstrauß an Plattlandgeschichten. Ludger Abeln und Werner Momsen haben ihren Spaß daran. Das Schreckenskammer Kölsch der Wirtz Brauerei sowie zwei außerordentlich leckere Winter-Böcke aus Einbeck kredenzen uns heute Gaumenfreuden.

Schon bald steht der Nikolaus wieder vor der Tür. Fluch oder Segen für Kinder? Allemale interessant – ab 2030 möchten Wissenschaftler den Mond bewohnbar machen. Wir packen schon mal unsere Sachen.

Heute erfahrt ihr, was es mit den plattdeutschen Sprichwörtern “Fläigen und Fründe koamt in`n Sommer”, “Man mott denn Düwel nich schwatter maken as he is” und “Groot Schapp, Brot knapp” auf sich hat. Auch “De platte Froage” ist heute wieder Teil der Sendung.

Und wie versprochen, Monas Plattproater-Whattsapp-Gruppe:

Whatsapp-Gruppe für plattdeutsche Sprachnachrichten gegründet
Die von mir gegründete Whatsapp-Gruppe „Bock up Platt kührn“ richtet sich an Blinde, Sehbehinderte und voll Sehende ab 18 Jahre, die Lust darauf haben, sich miteinander von überall her auf Plattdeutsch zu unterhalten. Ich freue mich auf viele nette Sprachnachrichten eurerseits unter der Mobilfunknummer 0171 4488694.
Da die Sprachausgaben auf den Endgeräten der blinden Gruppenmitglieder auf Plattdeutsch geschriebene Texte unbrauchbar aussprechen, bitte ich auch die sehbehinderten und voll sehenden Gruppenmitglieder darum, ausschließlich plattdeutsche Sprachnachrichten in die Gruppe zu senden. Schon an dieser Stelle herzlichen Dank für Euer Verständnis.

Liebe Grüße an Alle sendet Mona Heynemann aus Löhne in Westfalen.
Mona Heynemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.